Motivation zum (Fern)Lernen

 

Liebe Leserin/ lieber Leser,

 

schön, dass du zu diesem Beitrag gefunden hast. Heute möchte ich einen Einblick in meine persönlichen Erfahrungen zum Thema Motivation im Fernstudium geben, denn auch für mich war und ist es immer mal wieder Thema, wie ich die Motivation aufrechterhalte; gerade, wenn es eben mal sehr viel wird.

 

Mit der Zeit habe ich festgestellt, dass Zeiteinteilung und Uhrzeit zum Lernen für mich maßgeblich sind. Zu Beginn meines ersten Fernstudiums war ich recht überfordert und fühlte mich in gewisser Weise auch von der damaligen Fernschule allein gelassen - so begann ich, unregelmäßig und zu jeder Uhrzeit zu lernen. Immer dann, wenn es mir irgendwie in den Kram passte. Das ging allerdings nicht auf und ich musste lernen zu lernen :-)

 

Besonders produktiv kann ich am frühen Morgen und Vormittags lernen. Deshalb hat sich mittlerweile eine Routine eingeschlichen, die für mich hilfreich ist. Ich lerne nicht mehr einen ganzen Tag, um dann erst Tage später wieder Motivation zu finden, sondern lerne (fast) jeden Tag für 1-3 Stunden. So sehe ich den Prozess und es ist kein Aufraffen mehr sich an's Studium zu setzen, da Lernen Routine geworden ist.

 

Auch der richtige Ort zum Lernen macht sehr viel für mich aus. Am liebsten lerne ich in der Natur, wo ich meine Ruhe habe und meine Konzentration gut halten kann. Dadurch, dass es eben ein Fernstudium ist, ist man bei der Ortswahl ja sehr flexibel :-) Lerne ich Zuhause, ist für mich wichtig, dass mein Schreibtisch möglichst frei von Fremdreizen ist. Papierkrams,  Speicherkarten voll mit Fotos oder Logoentwürfe zum Beispiel gefährden da meinen Lernfluss, obwohl man auch da irgendwann abschalten kann :-) Wichtig ist, dass man sich an seinem Lernplatz wohlfühlt.

 

Was ich ebenfalls als angenehm empfinde ist, immer etwas Obst/ Gemüse und ein Glas Wasser mit Zitrone am Lernplatz zu haben :-) Und was ebenfalls nicht unterschätzt werden sollte, ist die Kraft von kurzen Pausen zur Stärkung. Nach längeren Lernphasen vertrete ich mir gerne 20 Minuten die Beine an der frischen Luft :-)

 

Für mich ist ein zusätzlicher Motivationsfaktor, dass ich vieles direkt umsetzen und praktische Erfahrungen sammeln kann. In meinem TCM-Lehrgang zum Beispiel kann ich direkt beginnen verschiedene Diagnoseverfahren zu üben oder Zusammenhänge zu erkennen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0