Lost Place Fotografie

 

Schön, dass du hergefunden hast! In diesem Blogeintrag erzähle ich dir von meinen Erfahrungen mit der Lost Place Fotografie und gebe dir für deine eigene Sicherheit ein paar Tipps mit auf den Weg, auch rechtlich gesehen erfährst du hier, wie du dich absichern kannst.

 

Lost Places - verlassene, vergessene Orte, die überall zu finden sind und sich immer größerer Beliebtheit erfreuen. Auf der ganzen Welt gibt es bekannte und weniger bekannte verlassene Orte. Für Fotografen sind diese Plätze ein gefundenes Motiv - aber auch neben der Fotografie ziehen Lost Places mich in ihren Bann. An einem leeren, zerstörten Ort zu stehen, der einmal vor Leben nur so wimmelte, ist ein krasses Gefühl. Zu wissen, dass vor vielen Jahren immer Bewegung an diesen Orten herrschte, scheint manchmal gar unreal. Manchmal hat man das Glück, dass Lost Places sogar nach Jahren noch mit den Originalen Möbeln eingerichtet sind, es wirkt dann, als wäre man einfach mal schnell durch die Zeit gereist. 

An der Stelle möchte ich eines gleich vorweg sagen: um diese Orte zu erhalten ist es natürlich notwendig, dort nichts zu zerstören oder gar zu klauen. Auch wenn das für mich und viele, viele andere selbstverständlich ist, sehe ich leider viel zu oft die Auswirkungen von der Zerstörung. Gerade bekanntere Lost Places sind oft an jeder Ecke zerstört: zerbrochene Fenster, Chaos oder leere Räume, Graffiti an den Wänden und jede Menge Müll - das finde ich einfach nur schade. Umso schöner ist es dann natürlich, wenn man einen gut erhaltenen Ort findet, der dann auch noch zugänglich ist.

So schön und aufregend es auch ist diese Orte zu besuchen, so vorsichtig muss man auch sein. Rechtlich gesehen sieht das Ganze nämlich so aus: Wer ohne Erlaubnis das Gebäude betritt - egal ob eingezäunt oder nicht - begeht Hausfriedensbruch und vollzieht damit eine Straftat. Um also Stress mit der Justiz zu vermeiden, gibt es immer mehr geführte Touren durch Lost Places. Dabei ist ein weiterer Vorteil, dass die Gebäude meist besser erhalten sind, da sie eben nicht für jeden zugänglich sind. Übrigens ist es nicht verboten, die Gebäude oder das Gelände von außen zu fotografieren, solange man keine abgesperrten, ausgeschilderten oder eingezäunten Bereiche betritt.

 

Ein weiterer Aspekt der bei Lost Places bedacht werden sollte, ist der Zustand des Gebäudes. Nicht alle Gebäude sind gut erhalten, manche sind gar einsturzgefährdet. Andere Gebäude sind voll mit aggressivem Schimmel oder Pilz, wieder andere haben Wasserschäden. Grundsätzlich ist an diesen Orten eine gute Portion Vorsicht geboten und das eigene Wohl sollte immer über guten Fotos oder Eindrücken stehen!

 


Zusammengefasst gibt es einige (teils unausgesprochene) Regeln, die unbedingt beachtet werden sollten!

 

- unerlaubtes Betreten eines Geländes/Gebäudes ist Illegal

- "take nothing but photos, leave nothing but footprints", es sollte selbstverständlich sein, nichts zu klauen oder zu beschädigen und nichts zu hinterlassen, was vorher nicht da war

- das eigene Wohl geht immer über Fotos/ Eindrücke 


 

Mich persönlich begeistern Lost Places, sowohl als Fotomotiv, als auch als grundlegend besonderer Ort. Wie gesagt sollten diese Orte jedoch mit Vorsicht zu genießen sein - statt Ärger mit der Justiz kann man sich besser schöne Erinnerungen in einer Tour einfangen! :-)

Bei Fragen oder Anmerkungen melde dich gerne per Mail bei mir, das funktioniert ganz einfach über das Kontaktfeld.

Liebe Grüße & mach das Beste aus jedem Tag,

Melde dich hier für den kostenlosen Newsletter an! :-)

* indicates required

Kommentar schreiben

Kommentare: 0